Veranstaltungen

Sonntag, 22. April 2018 15.00 Uhr

Buch-Präsentation "Verlassen-vergessen-verfallen - Lost Places in Mitteldeutschland"

von Rainer Schubert Im April erscheint bei der Schäfer Druck & Verlag GmbH mein Bildband über verlassene Orte in Mitteldeutschland, in dem 26 „Ruinen der Moderne“ vorgestellt werden.

Zu Kaffee und Kuchen und mit vielen Bildern und Geschichten stelle ich dieses Buch vor.

Immer mehr Fotofreunde sind der Fotografie verlassener Orte verfallen. Dementsprechend steigt auch die Zahl der Veröffentlichungen zu diesem spannenden Thema. Dieser Bildband stellt 26 Ruinen der Moderne vor, die zum großen Teil bisher kaum beachtet wurden. Zu jedem Objekt wird eine kurze Geschichte erzählt, die vor allem nach Berichten von Zeitzeugen zusammengestellt wurde. So erfährt der Leser z.B., dass am Rande der Finne auf dem Gelände einer alten Schachtanlage zu DDR-Zeiten Häftlinge untergebracht und unter Tage eingesetzt waren, während in unmittelbarer Nachbarschaft Millionen von Badeschuhen produziert wurden. In einer großen Russen-Kaserne wurde den Offizieren im Casino großes Kino geboten, ohne zu wissen, dass an gleicher Stelle 50 Jahre zuvor an der Atombombe geforscht wurde. Mitten im Dickicht des Waldes am Südrand der Finne wird man zu den überwucherten Resten einer Schachtanlage geführt, die z.T. noch bis 1961 in Betrieb war und jetzt „dahinvegetiert“. Wir besuchen einen Friedhof der Lokomotiven, eine Zuckerfabrik am Salzigen See, eine Ziegelei, die fast vollständig erhalten seit fast 50 Jahren auf eine Nutzung wartet und die große alte Schule in Wansleben am See, die bereits teilweise abgerissen ist. Sie teilt das Schicksal weiterer Objekte, die in diesem Buch vorgestellt werden und bei dessen Erscheinen bereits dem Abriss zum Opfer fielen. In Südthüringen wird der Leser unter Tage geführt, denn in den Stollen eines verlassenen Schieferbruches existieren noch Reste einer Sauerstofffabrik, die die Nazis errichtet haben, um in der Abgelegenheit des Schiefergebirges die Triebwerke der V2 zu testen. Obwohl die Schwarz-Weiß-Fotografie der verlassenen Orte sehr reizvoll ist, wurde bewusst bei den meisten Aufnahmen die Farbe belassen. Mauern, Reste von Maschinen oder anderen Metallteilen und natürlich die Natur, die in vielen Fällen wieder zurückgekehrt ist und mit den Gebäuden eine eigene Symbiose bildet, führen zu einem besonderen Farbenspiel. Der Autor, Verfahrenstechniker, Bergsteiger, Höhenretter und Burgenliebhaber, ist seit über 50 Jahren Amateurfotograf und entdeckte für sich das Thema Lost Places erst vor ca. drei Jahren.

Sonntag 29. Juli 2018 ab 12.00 Uhr

Unser kleines Sommerfest

Ab 12.00 Uhr brennt der Grill! Genießen Sie mit Live-Musik, Kaffee, Kuchen und natürlich Wein einen Sommertag im Hof der Vinothek. Ortwin Kral unterhält Sie mit Musik-Arrangements von Klassik über Tradition bis Pop. Wie in jedem Jahr trägt auch der Bacchus zur Weinseeligkeit der Gäste bei. Kleine Überraschungen ergänzen das Programm.

Samstag, 13. Oktober 2018 19.30 Uhr

Lachen mit Wein

Ausverkauft!

Ein Weinabend der anderen Art! Hier werden nicht nur die Gaumen- sondern auch die Lachmuskeln aktiviert

Sonntag, 11. November 2018 15.00 Uhr

Die Melankomiker

Das Liederkabarett aus Leipzig: Lieder, skurrile Texte, Nonsens

Ausverkauft, Einlass nur mit Karten bestellten Karten!

Freitag, 23. November 2018 19.30 Uhr

Wein trifft Schokolade - Ein Rendezvous der Aromen

Mit prämierten Weinen und ausgewählten Schokoladen des Spitzen-Chocolatiers Eberhard Schell

Anmeldung unter 034601 24688

Freitag, 21.Dezember 2018

Wintersonnenwende

Hurra, die Tage werden wieder länger! Das feiern wir im Hof der Vinothek. Ab 18.00 Uhr brennen Grill und Feuertöpfe. Zum Aufwärmen ist natürlich auch die Tenne geöffnet.#